Buch Rezension: „Schmetterlinge entdecken und verstehen“ von Rainer Ulrich

„Schmetterlinge entdecken und verstehen“ von Rainer Ulrich

Schmetterlinge, besonders die Tagfalter erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auch wenn die Zahl der Vogelbeobachter mit Sicherheit höher ist als die der Schmetterlingsbeobachter, so zeigt schon allein die immer größere Anzahl von hochwertigen Büchern über Schmetterlinge, vor allem Tagfalter, dass das Interesse steigt. Und auch Projekte wie das Tagfalter Monitoring funktionieren nur weil sich immer mehr Menschen ehrenamtlich mit Schmetterlingen beschäftigen.

Dabei fällt der Einstieg gar nicht immer so leicht. Europaweit gibt es über 400 Arten Tagfalter und noch deutlich mehr Nachfalter und Kleinschmetterlinge.

Die Tagfalter sind bekannter und beliebter als die oft viel schwerer zu bestimmenden Nachtfalter und die meist nur Spezialisten zugänglichen Kleinschmetterlinge.  Darum beginnen viele Interessierte mit den Tagfaltern.

Ein sehr empfehlenswertes Buch für den Einstieg ist das Werk „Schmetterlinge entdecken und verstehen“ von  Rainer Ulrich. Es bechränkt sich weitgehend auf Tagfalter und hier auf die in Mitteleuropa einschließlich der Alpen anzutreffenden Arten.

Das Buch von Rainer Ulrich ist kein(!) Bestimmungsbuch und es werden bei weitem nicht alle Arten aufgeführt. Vielmehr handelt es sich um eine sehr schön geschriebene Einführung in die Lebensweise der heimischenm Tagfalter und eine Übersicht über die unterschiedlichen Familien wie Dickkopffalter, Bläulinge, Edelfalter und andere. Von den  Nachtfaltern werden nur die Widderchen etwas ausführlicher behandelt weil diese tagaktiv sind.

Neben den biologischen Informationen findet man auch viele interesante persönliche Berichte des Autors (manchmal auch seiner Frau oder von Bekannten) über Erlebnisse mit Schmetterlingen. Die Berichte stammen oft aus dem Saarland wo der Autor zu Hause ist oder den Alpen wo er gerne auf Schmeterlingssuche geht. Ähnliche Erlebnisse sind aber in vielen Regionen Mitteleuropas möglich, wenn auch natürlich nicht immer mit den gleichen Arten.

Nach der Übersicht über die einzelnen Familien geht der Autor noch auf den Schutz der Tagfalter ein. Er gibt Tipps  für den schmetterlingsfreundlichen Garten und zeigt wie man auch bei sich zu Hause viele Arten anlocken kann.

Dann folgt noch eine kleine FAQ wo man z.B. erfährt welche der größte und der kleinste Schmetterlinge ist (bzw. warum das gar nicht so leicht zu beanworten ist).

Auch Tipps z.B. Beobachten von Schmetterlingen, dem Finden von Eiern, Raupen und Puppen und sogar zu Schmetterlingsgärten (wo man exotische Arten findet) findet der Anfänger hier im Buch.

Natürlich kann der Autor nicht überall sehr tief in die Materie einsteigen, aber das wäre für den Einsteiger in die Welt der Schmetterlinge vielleicht auch erstmal zu viel des Guten. Man erhält aber einen sehr guten Überblick und bekommt danach Lust sich  intensiver mit den Tagfaltern (und vielleicht sogar den schwierigeren Nachtfaltern) zu beschäftigen.

Die ausgewählten Fotos sind fast durchweg gut bis sehr gut und zeigen sehr schön die Vielfalt und Schönheit der Tagfalter. Der Text ist angenehm zu lesen, frei von allzu vielen Fachausdrücken und wird nie langweilig. Stets spürt man die Begeisterung die der Autor für die Schmetterlinge übrig hat.

Zu kritisieren gibt es meiner Meinung nach nicht wirklich etwas. Ein paar wenige Rechtschreibfehler aber das stört beim Lesen nicht weiter.

 

Fazit

Das Buch ist nicht für Experten gedacht die sich beruflich oder privat schon lange mit Tagfaltern beschäftigen. Die werden hier nicht viel neues erfahren obwohl die persönlichen Berichte des Autors evtl. interessant sein können.

Vielmehr ist das Werk von Rainer Ulrich ein hervorragendes Buch für Leute die sich bisher noch überhaupt nicht mit Schmetterlingen beschäftigt haben oder noch eher am Anfang sind. Man wird viel neues lernen und die Schmetterlinge danach besser verstehen. Für diese Zielgruppe kann das  Buch uneingeschränkt empfohlen werden.

Auch Vogelbeobachtern die sich bisher nicht mit Schmetterlingen beschäftigt haben sei das Werk ans Herz gelegt – evtl. hat man ja mal Lust bei einem Spaziergang im Wald nicht nur einen Schwarzspecht oder Habicht zu suchen sondern auch nach einem Großen Schillterfalter Ausschau zu halten. Und ein Spaziergang in den Alpen ist noch spannender wenn man neben Steinadler oder Weißrückenspecht auch noch die vielen unterschiedlichen Tagfalter genießen kann.

Abschließend bleibt zu hoffen dass der Verlag weitere Bücher in ähnlichen  Vormat veröffentlicht. Interessante Gruppen wären z.B. Nachfalter,  Libellen, Heuschrecken aber auch Vögel oder Säugetiere.

 

Weitere Infos:

Buchseite beim Kosmos Verlag: Schmetterlinge – entdecken und verstehen

 

Buch bei amazon.de bestellen

Hinweis: Wenn Sie das Buch über diesen Link bei amazon.de bestellen bekomme ich eine kleine Provision. Ich biete diese Links nur bei Büchern und Produkten an die ich empfehle und selbst gelesen oder benutzt habe. Ich mache keine Gefälligkeitsrezensionen. Links zu Büchern und Produkten von denen ich nicht überzeugt bin biete ich nicht an.