Buch Rezension: Schmetterlinge in meinem Garten

Viele Schmetterlingsarten werden immer seltener. In ausgeräumten Landschaften voll mit Maisäckern und Autobahnen findet man nur noch wenig der oft wunderschönen Falter. Die Situation ist nicht überall gleich schlecht. So findet man z.B. in den Alpen oder auch im Alpenvorland z.T. noch wunderschöne Blumenwiesen und andere Lebensräume für Tag- und Nachtfalter. Aber vielerorts sind geeignete Lebensräume selten geworden.

Gärten können für viele Arten einen hervorragenden Lebensraum darstellen – vorausgesetzt die Gärten werden so unterhalten, dass sie Schmetterlingen einen Lebensraum bieten – sowohl den nektarsuchende Faltern als auch den  Raupen, die oft ganz spezielle Futterpflanen benötigen.

Der Haupt Verlag hat nun ein neues Buch über den Schutz der Schmetterlinge veröffentlicht mit dem Titel Schmetterlinge in meinem Garten. Hier findet man viele wertvolle Informationen über den Schutz der Schmetterlinge im eigenen Garten – oder z.B. auch den Garten der Eltern oder Geschwister wenn diese sich für Schmetterlinge interessieren.

Das Buch ist in 3 Teile gegliedert.

Im ersten Teil werden die Grundlagen der Biologie der Schmetterlinge dargestellt, ihre Gefährdung und was für ihren  Schutz im Garten nötig ist.

Der zweite Teil stellt einige Tagfalter und auch ein paar Nachtfalterarten vor. Nicht jeder wird alle davon in seinem Garten zu sehen bekommen aber mit der richtigen Vielfalt an Pflanzen im Garten dürften sich viele anlocken lassen. Bei jeder Falterart gibt es einen Kasten „Falterförderung“ wo erklärt wird wie man der Art im Garten helfen kann. So lernst man z.B. dass man die Raupen der Aurorafalter meist an Wiesenschaumkraut leben. Die Falter saugen auch gerne am Wiesenschaumkraut, ferner an Gundermann und Kriechendem Günsel. Alles Arten die man im Garten leicht erhalten kann.

Der dritte Teil stellt wichtige Pflanzen für die Falter vor, vor allem Blumen, aber auch z.B. dem Faulbaum, einen Strauch. Hier hätte man noch mehr Sträucher und auch Bäume wie Eichen erwähnen können. Nicht jeder hat eine Garten der groß genug ist für eine Eiche, aber wer die Möglichkeit hat, sollte das Pflanzen einer Eiche ernsthaft in Erwägung ziehen.

Das Buch ist schön bebildert und sehr gut verarbeitet. Der Schreibstil ist angenehm und der Text immer leicht zu lesen.

Wer Schmetterlingen hilft, der hilft auch vielen anderen Insekten und natürlich auch Vögeln,  Fledermäuse und anderen Tieren die sich von Insekten ernähren.

Fazit

Ein uneingeschränkt empfehlenswertes Buch für jeden der etwas für Schmetterlinge, Blumen oder einfach mehr Natur im Garten tun möchte.