Neues LIFE Projekt für den Östlichen Kaiseradler

Immaturer Österlicher Kaiseradler, Österreich. © Markus Jais

Der Östliche Kaiseradler hat sich in den letzten Jahren in Österreich und Ungarn wieder vermehrt. 2016 waren es in Österreich bereits 18 Brutpaare. 20 Jahre vorher galt die Art in Österreich noch als ausgerottet.

Die Birdlife Organisationen in Österreich, Ungarn und anderen Ländern kämpfen schon lange für den Schutz dieser beeindruckenden Vogelart. Die Weibchen erreichen eine Flügelspannweite von bis zu 210cm, die Männchen sind ein wenig kleiner.

Jetzt startet ein neues LIFE Projekt in folgenden Ländern:

  • Österreich
  • Serbien
  • Ungarn
  • Slowenien
  • Tschechien
  • Slowakei

Dabei sind auch 4 Birdlife Partner, inklusive Birdlife Österreich.

In dem Projektgebiet gibt es momentan laut Birdlife International etwa 220 Brutpaare.

Das Projekt soll illegal Verfolgung bekämpfen, die Lebensräume verbessern und Nester bewachen.

Man hofft bis 2021 den Bestand auf 250 Brutpaare anheben zu können.

Ein ambitioniertes und sehr wichtiges Projekte für die großen Adler. Von den Aktivitäten, gerade von der Bekämpfung der illegalen Verfolgung, dürften auch andere Arten profitieren, z.B. der Seeadler.

Weitere Informationen bei Birdlife International:

Raising the Eagle Standard